Dieser Blogpost enthält Werbung aufgrund von Markennennungen und persönlichen Produktempfehlungen (selbstbezahlt).

Hey meine Lieben,

heute möchte ich euch wieder meine Tops & Flops der letzten 3 Monate zeigen! Ihr kennt das ja bestimmt, ihr seht in den Regalen etwas Neues und schwups schon landet es im Einkaufskorb. 🙂 Darunter sind natürlich immer einige Fehlkäufe, aber auch echt super Produkte.

Diesmal sind wieder alle Bereiche wie Food, Fitness, Beauty usw. mit dabei. 🙂

Ich wünsche euch viel Spaß beim durchlesen!

Tops

Flops

Veganes Eis von „Lycka“

Lycka Eis

TOP! Vor Kurzem habe ich endlich in einem Edeka bei uns in der Nähe das vegane Eis von „Lycka“ gefunden. 🙂
Wir haben bis jetzt die Sorten „Himbeere“ und „Schokolade“ probiert – es ist das beste vegane Eis was ich bis jetzt aus dem Lebensmittelmarkt probiert habe! Man schmeckt kaum einen Unterschied zu normalen Eis. Einziger Wermutstropfen: € 5,99 pro Becher.

Soja Eis Schokolade von „Rewe“

Rewe Soja Eis Schoko

Flop! Das vegane Schokoladen-Eis von Rewe habe ich vor einiger Zeit durch Zufall beim Einkaufen entdeckt.
Leider enthält das Eis ganz viele kleine Stücke Nüsse, was überhaupt nicht mein Fall ist. Ein paar Stücke wären in Ordnung, aber mit zig kleinen Stücken macht das Eis essen nicht wirklich Spaß. Dafür ist das Eis mit € 2,49 wesentlich günstiger als das von Lycka.

Low Carb Bars von „Oh Yeah“

Low Carb Oh Yeah

TOP! Ich liebe die Low Carb Riegel von „Oh Yeah“*! Sie sind nicht zu süß und von der Konsistenz her nicht so zäh wie viele andere Riegel! Und die Werte sind auch 1a.

Rockalicious Protein Bar von „Rocka Nutrition“

Rockalicious

Flop! Eigentlich bin ich ein riesen Fan von „Rocka Nutrition“. Aber die Riegel sind wirklich schlecht. Von der Konsistenz her genau wie Questbars, kleben total wenn man sie anlangt und schmecken viel zu künstlich. Wer Questbars nicht mag, sollte auch lieber die Finger von den Rockalicious Riegeln lassen.

Bio Cookies Matcha von „Lambertz“

Lambertz Matcha Cookies

TOP! Ich dachte erst, dass diese Bio Cookies Matcha bestimmt zu sehr nach „grün“ schmecken würden. 🙂 Aber sie sind superlecker! Der Matcha-Geschmack kommt nicht zu stark durch und sie sind nicht übertrieben süß wie andere Cookies.

Sojabohnen Spaghetti von „Nutri Nick“

Nutri Nick Soja Spaghetti

Flop! Die Sojabohnen-Spaghetti waren wirklich das schlechteste, was ich die letzten Monate gegessen habe. Von der Konsistenz her sind sie wie Gummi und schmecken auch ganz merkwürdig. Ich schmeiße normal keine Lebensmittel weg, aber hier musste ich alles in den Müll befördern, da sie absolut nicht essbar waren.

The Vegan Protein von „Rocka Nutrition“

The Vegan Rocka Nutrition

TOP! The Vegan“ von Rocka Nutrition ist mit Abstand das beste vegane Proteinpulver, was ich bisher probiert habe! Nicht zu sehr sandig, Geschmack auch top und löst sich super auf! Der Favorit meines Freundes ist „Raspberry Cake“. Es ist zwar etwas teurer als andere vegane Proteinpulver, aber dafür bekommt man hier ein richtiges gutes Proteinpulver.

Rice Protein von „Be Green“

Rice Protein Be Green

Flop! Das vegane Reisprotein von „Be Green“ ist mir von der Konsistenz her viel zu sandig. Geschmacklich finde ich es auch nicht soo super. Konnte mich leider nicht wirklich überzeugen.

Olaplex No. 3

Olaplex Nr. 3

TOP! Ich verwende „Olaplex No. 3„* seit Anfang des Jahres 1x im Monat, nachdem ich mir die Haare habe grau färben lassen. Da meine Haare zweimal blondiert wurden, werden meine Haare schneller splissig und trocken als gewöhnlich. Durch das Olaplex werden sie wieder glänzend und geschmeidig. Auch für nicht-blondierte Haare, die geschädigt sind, ist Olaplex eine gute Methode das Haar wieder lebendig und frisch zu bekommen. Ich bin volltens überzeugt davon und würde es immer wieder empfehlen. Eine Flasche kostet zwar zwischen € 40-50,-, dafür ist sie aber sehr ergiebig und langt für mehrere Anwendungen.

 Spray-On Bodylotion von „Balea“

Balea Spray-On Bodylotion

Flop! Entweder habe ich eine defekte Spray-On Bodylotion erschwischt oder es kommt wirklich kaum etwas aus der Flasche wenn man sprüht. Ich habe gefühlte Stunden gebraucht bis ich mich damit eingecremt hatte. Auch wenn eine Hand mit etwas Creme voll ist vom eincremen kann man den Sprühkopf nur noch schwer drücken, weil man wegrutscht. Da bleibe ich lieber bei der normalen Bodylotion. 🙂

Gerne könnt ihr mir auch eure Erfahrungen mit den Produkten schreiben oder eure Tops & Flops in letzter Zeit. 🙂

Eure Christina ☺♥