Und schon wieder ist ein Jahr fast vorbei. Da die Weihnachtsfeiertage nun vorbei sind und etwas Ruhe eingekehrt ist möchte ich die Gelegenheit nutzen das Jahr kurz Revue passieren zu lassen und euch erzählen, welche Vorsätze und Ziele ich für 2016 erreicht habe und welche eher nicht so. 🙂

Auch meine Vorsätze und Ziele für 2017 möchte ich in meinem Blogpost wieder mit euch teilen. Ein paar sind alt geblieben, ein paar sind neu dazugekommen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen ♥!

Rückblick 2016

1. Stressfreier Leben und sich nicht wegen jeder Kleinigkeit aufregen

2016 war arbeitstechnisch gesehen ein wirklich anstrengendes Jahr. Ich habe aber mittlerweile gelernt mich nicht unnötig stressen zu lassen und bin die meiste Zeit ruhig an die Dinge herangegangen. Man kann sich ja schließlich nicht dreiteilen. 🙂 Auch im Privatleben wurden einfach die Prioritäten anders gesetzt, von daher konnte auch weniger Stress aufkommen. Aufregen musste ich mich dieses Jahr leider immer noch viel zu häufig. 🙂 Da muss ich weiter an mir lernen und versuchen ruhiger zu bleiben.

2. Weniger Zeit am Handy verbringen

Diesen Punkt habe ich denke ich gut hinbekommen. Wenn ich bei meiner Family oder Freunden war, war ich nicht  mehr ständig am Handy gehangen wie sonst. Es ist auch öfters in der Tasche geblieben und wurde erst gar nicht auf den Tisch gelegt. Ich finde das auch einen sehr wichtigen Punkt, denn wenn man Zeit mit der Familie oder Freunden verbringt, sollte man diese auch genießen und nicht am Handy sein. So wichtig und geschäftig kann man nämlich gar nicht sein. 🙂

3. Sparsamer werden

Sparsamer sein ist mir nur bedingt gelungen. Als Frau hat man es glaube ich etwas schwerer was den Konsum angeht. 🙂 Aber mein Konsumverhalten hat sich dieses Jahr auf jeden Fall schon verbessert und so wanderte das ein oder andere Teil doch nicht im Einkaufskorb und wurde lieber gespart. Mein Freund war mir hier immer sehr hilfreich und hat z. B. bei Kleidung immer wieder gefragt, ob ich das wirklich benötige.

4. Berufliche Weiterbildung

Da dieses Jahr wie gesagt arbeitstechnisch sehr anstrengend war, habe ich es nicht geschafft mich beruflich weiterzubilden. Ich wollte eigentlich 1-2 Seminare belegen, aber das war zeitlich nicht machbar.

5. Typveränderung

Von braun zu grau zu kupfer/rot. 🙂 Anfang des Jahres habe ich meine Haare nach langem hin und her überlegen grau färben lassen. An dieser Stelle möchte ich allen, die sich mit dem Gedanken tragen ihre Haare grau färben zu lassen, sagen, dass das kein billiger Spaß ist. 🙂 Ich musste 2x meine Haare blondieren lassen, bis das Ergebnis endlich gepasst hat. Und jede 1-2 Wochen musste das grau nachgefärbt werden. Es sollte vorab gut überlegt sein, wenn man so etwas machen möchte. Da ich vor einigen Wochen das grau nicht mehr sehen konnte, entschloss ich mich meine Haare umzufärben, dieses Mal in einem kuper/rot-Ton. Die warmen Farbtöne gefallen mir an mir sogar noch besser als das grau. 😉

6. Weiterer Muskelaufbau mit Fokus Booty & Schultern

Wie ihr ja mitbekommen habt, waren mein Freund und ich das letzte halbe Jahr immer nur sporadisch beim Training. Gewisse Dinge waren in dieser Zeit einfach wichtiger für uns. Daher musste unser Training zurückstecken. Einerseits natürlich schade, da man so gute Fortschritte gemacht hatte, andererseits gibt es im Leben eben wichtigere Dinge als Sport. 🙂 Im neuen Jahr fangen wir jetzt aber wieder an wie gewohnt 3-4x die Woche zum Krafttraining zu gehen.

Vorsätze und Ziele für 2017

1. Öfter und regelmäßiger Bloggen

Dieser Vorsatz liegt mir besonders am Herzen. Da ich ab Januar wieder ein paar Stunden weniger arbeiten werde, möchte ich die Zeit u. a. nutzen, um mehr Beiträge auf meinem Blog zu veröffentlichen. Leider kam mein Blog zeitbedingt dieses Jahr ein wenig zu kurz. Gerne könnt ihr mir eure Wunschthemen, über die ich mal bloggen soll, in den Kommentaren da lassen. 🙂

2. Sozial engagieren

Wie ich vor Weihnachten schon auf Instagram & Facebook geschrieben habe, machen meine Tochter und ich schon seit Jahren bei der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ mit. Auch bei der DKMS bin ich z. B. seit ein einigen Jahren als Spender angemeldet. Gerne möchte ich dieses Jahr zusätzlich noch Geld an eine Tierschutz-Stiftung spenden -> WWF oder PETA, da ich es für sehr wichtig halte, sich für den Tier- und Artenschutz und auch für die Rettung der Regenwälder einzusetzen.

3. Wieder zur Trainingsroutine zurückfinden

Da wir, wie schon erzählt, das letzte halbe Jahr nur sporadisch beim Sport waren und ich damit auch nicht wirklich zufrieden bin, möchte ich im neuen Jahr wieder zu unserer alten Trainingsroutine mit 3-4x die Woche Krafttraining zurückfinden. Mir gibt dieser Sport einfach so viel und ich habe Spaß daran. Auch möchte ich meinen Körper noch ein bisschen mehr formen so wie ich ihn gern hätte. Und das benötigt noch einige Zeit und Ausdauer. 🙂

4. Weiter versuchen sparsamer zu leben

Ich glaube dieser Punkt wird ein Dauerbrenner bei mir sein. 😉

5. Mehr Bücher lesen

Bis vor 2 Jahren war ich eine totale Leseratte. Jeden Abend war ich auf dem Sofa oder im Bett gelegen und habe gelesen. Ich habe die Bücher regelrecht verschlungen. 🙂 Die letzten beiden Jahre habe ich nur noch ab und zu gelesen, meistens nur ein Buch im Halbjahr. Das möchte ich gerne wieder ändern, da ich eigentlich sehr gerne lese und damit gut vom Arbeitsalltag abschalten kann. Und ich noch sooo viele Bücher auf meiner Liste habe, die ich lesen möchte. 🙂 Habt ihr vielleicht noch Buchtipps für mich, welche man unbedingt lesen sollte?

6. Spread good vibes

Eine recht schlechte Angewohnheit von mir – sich zu schnell aufregen. 🙂 Sei es auf Instagram über bestimmte Posts oder im Privatleben über bestimmte Situationen, auch wenn es mit mir persönlich gar nichts zu tun hat. Klar, es tut gut sich manchmal auszukotzen, aber im neuen Jahr möchte ich versuchen mich gar nicht erst über solche Kleinigkeiten aufzuregen. Denn meistens bringt es absolut nichts sich aufzuregen und runterziehen zu lassen und so schone ich auch meine Nerven. :-

Was sind eure Vorsätze und Ziele für 2017?