Oder von Zero to Hero 🙂

Hallo ihr Lieben,

in letzter Zeit haben mir oft Mädels per E-Mail geschrieben. Wie ich Low Carb beendet habe
ohne dabei zu zunehmen. Jetzt habe ich mir gedacht, dass ich Euch darüber mal einen Blog Post schreibe.

Viel Spaß 🙂

Fangen wir mal von ganz vorne an. 🙂 In meiner Kindheit war ich total sportlich. Habe Boden und Geräteturnen gemacht. Als Teenie habe ich dann komplett damit aufgehört. Bin ab und zu mal Inliner gefahren. Fragt mich bitte nicht, warum ich damals aufgehört habe. Ich schiebe es einfach mal auf die Pubertät. 🙂 Ich habe dann wirklich jahrelang absolut nichts sportliches gemacht. Gegessen habe ich alles worauf ich Lust hatte. Sei es Fast Food, Süßkram, Fertigpizza oder Pommes. Bei einer Körpergröße von 1,66m trug ich immer Kleidergröße 38. Also ganz normal.

Transformation Start, Transformation Timeline, Low, Carb, High, Carb, Jojo, effekt, abnehmen, Training, Fitness, Selfie, Transformation, schlank, beenden, Diät, Low Carb Diät, High Carb Diät, Gewicht, halten

2009 im Urlaub auf Gran Canaria

Sommer 2012

Im Sommer 2012 haben sich zwei Freundinnen von mir im Fitnessstudio angemeldet. Damals kam dieser Zumba Hype ganz neu raus. Die Zwei waren so begeistert, dass ich mal zu einer Stunde mitgegangen bin. Und ja, es hat mir so gut gefallen, dass ich mich im Studio angemeldet habe. Anfangs war ich 2x die Woche beim Zumba. Meine Ernährung habe ich zu diesem Zeitpunkt dann auch umgestellt.  Ich habe mich bewusster ernährt. Fast Food und Süßkram wurde eingeschränkt. Aber trotzdem ab und zu noch gegessen. Durch Zumba und die bessere Ernährung habe ich ca. 3 kg abgenommen.

Sommer 2013

Vor dem Sommer 2013 bin ich durch das Internet und Zeitschriften auf Low Carb aufmerksam geworden. Ich dachte mir. Yes, das ist es! Die Berichte und Fotos sahen alle so einleuchtend aus. Diese Ernährungsform musste echt super sein. Anfangs nahm ich es noch nicht so streng. Aber dann habe ich fast alles was Carbs hatte weggelassen. Man hätte es auch No Carb nennen können. Ich habe weder Reis gegessen, noch Kartoffeln oder Vollkornnudeln. Sogar Bananen und Äpfel habe ich weggelassen. Die haben ja zu viele Carbs! Habe ich damals gedacht.

Das einzige mit mehr Carbs waren zum Frühstück Haferflocken oder Müsli. Ansonsten habe ich mir nur Quark, Eier, Hähnchen, Fisch, Gemüse, Milch, Proteinpulver, Proteinriegel und Eiweißbrot reingehauen. Beim Sport habe ich alle 2 Tage Kurse mitgemacht. Oder ich war auf dem Stepper oder Fahrrad gestanden. Cardio ohne Ende. Natürlich ging mein Gewicht dann nochmal nach unten. Insgesamt waren es dann ca. 6 kg.

2013 – Anfang 2014

Herbst 2013

Im Herbst 2013 habe ich dann mit Krafttraining angefangen. (Ganzkörperworkout – Mein aktuelles Workout) Und immer weniger Kurse. Das Training mit Gewichten hat mir irgendwie mehr Spass gemacht. Anfänglich ging das, nur irgendwann kamen dann die Fressattacken! Ich fühlte mich nur noch schlapp und war ständig müde. Beim Training ging natürlich nichts mehr voran. Einfach weil die Carbs fehlten. Durch das ganze tierische Eiweiß was ich mir rein gehauen habe, wurde meine Haut im Gesicht echt schlimm. Ich kam mir vor wie in der Pubertät. Vom Körpergewicht ging nichts mehr runter. Damals fand ich das total schlimm!

2013 – Anfang 2014

Mai 2014

Im Mai 2014 bin ich dann durch Instagram auf Mädels aufmerksam geworden die sich High Carb Vegan ernährten. Sie sahen super aus. Natürlich konnte ich das nicht glauben. Wie sollte das funktioniert mit soviel Essen. Da ich mich durch Low Carb nur noch schlecht und ausgelaugt gefühlt habe, entschied ich mich High Carb Vegan auszuprobieren. Ich dachte mir, ich hab nichts verlieren. Nur das ich vielleicht wieder ein bisschen zunehme. Ich wollte auf jeden Fall weg von Low Carb. Ich habe dann innerhalb weniger Tage die Ernährung umgestellt.

Ich fing an wieder alle guten Carbs zu essen. Kartoffeln, Reis, Vollkorn-nudeln, Brot und Obst ohne Ende. Haferflocken und veganen Süßkram habe ich zu jeder Uhrzeit gegessen. Und es ging mir richtig gut damit! Beim Krafttraining kam ich wieder super voran. Meine Gewichte konnte ich immer wieder steigern. Mir ging es psychisch und physisch wieder total gut. Meine Haut wurde auch wieder viel besser. Kurse habe ich keine mehr gemacht. Ab und zu Cardio auf dem Stepper und Fahrrad. Das Krafttraining habe ich in Unter- und Oberkörper aufgesplittet. Zugenommen habe ich durch das ganze Essen kaum etwas. Im Januar 2015 habe ich wieder angefangen einige Milchprodukte zu essen. Quark, Käse, und ja, auch Schokolade und Eis. Weil es mir einfach gefehlt hat. 🙂

2015

2015 trainierte ich im 3-er Split. Seit Januar 2016 trainiere ich wieder nach dem Unter- und Oberkörper-Prinzip. Mein aktuellen Trainingsplan findet ihr hier. Cardio mache ich nach wie vor selten. Ausnahme ist in der Definitionsphase. Ich esse wieder wonach mir ist und verbiete mir nichts. Seit Mitte 2014 habe ich ca. 8-9 kg zugenommen. Wie man auf den Fotos sieht, hat es nicht geschadet. Ich bin auch nicht kugelrund und fett geworden. 😉 Natürlich sind bei 8-9 kg auch ein paar Kilos Muskeln dazu gekommen. 🙂

Durch das Krafttraining, die normale und ausgewogene Ernährung, hat sich mein Körper positiv geformt.

Ich habe wieder einen Hintern in der Hose! 🙂

Aktuelle Form Sept./Okt. 2015

Falls ihr irgendwelche Fragen habt. Schreibt sie einfach in die Kommentare. Damit auch anderen geholfen werden kann. Oder schreibt mir gerne eine Email.
Ich freue mich, wenn ich euch weiterhelfen kann.

♡ Eure Christina