• 1. Schwangerschaftsupdate

1. UPDATE SCHWANGERSCHAFT – BIS 16. WOCHE

Von | 2018-04-04T20:18:05+00:00 März 15th, 2018|Dies und Das, Lifestyle|0 Kommentare

Hier ist mein erstes Schwangerschaftsupdate für euch. 🙂

Wie ihr wisst waren die ersten Wochen, nachdem wir von unserem kleinen Glück erfuhren, nicht so berauschend für mich in gesundheitlicher Hinsicht.

In meinem ersten Schwangerschaftsupdate möchte ich euch ein bisschen mehr darüber erzählen und auch auf einige Fragen eingehen, die ich so tagtäglich gestellt  bekommen habe. 🙂

An dieser Stelle möchte ich mich auch nochmal ganz ♥-lich für all eure lieben Nachrichten und Glückwünsche bedanken!

Wie hast du gemerkt, dass du schwanger bist?

Ich habe es ehrlich gesagt am Anfang überhaupt nicht gemerkt, dass ich schwanger bin. 🙂

Die Monate zuvor habe ich immer penibel in meine Handy-App geschaut, um zu sehen, wann ich überfällig war. Im Dezember habe ich es irgendwie total vergessen und habe es erst so 1 1/2 Wochen später gemerkt, dass ich eigentlich meine Tage hätte bekommen müssen.

Nach einem positiven Test rief ich freudestrahlend bei meiner Frauenärztin an und habe noch kurz vor Weihnachten einen Termin bekommen.

Wie ging es dir die ersten Schwangerschaftswochen, hattest du Beschwerden?

Bei mir fingen leider die Schwangerschaftsbeschwerden schon 4 Tage nach meinem Frauenarzttermin an.

Mir war den ganzen Tag totübel und ich hatte Bauchschmerzen. Zuerst habe ich gedacht, es kommt bestimmt von Weihnachten, da ich vielleicht zu viel gegessen hatte. Aber die Dauerübelkeit ging die nächsten Tage auch nicht weg. Bis zur 12. Schwangerschaftswoche war mir durchgehend dauerübel von frühs bis abends, ich hatte Bauchschmerzen, Kreislaufprobleme und Schlafstörungen. Ich lag jeden Tag 3 Stunden wach im Bett und konnte nicht einschlafen, bin danach jede Stunde aufgewacht. Sobald ich frühs aufgestanden bin, wollte ich mich am liebsten gleich wieder hinlegen, weil mir so übel war und mein Kreislauf so schlapp war. Ich konnte tagelang nicht aus dem Haus gehen, weil es einfach zu anstrengend für mich war. Essen konnte ich nur trockene Lebensmittel, weil mir von allen anderen Gerüchen gleich schlecht wurde.

Zum Glück hatte ich nach einer Woche einen Frauenarzttermin und habe etwas gegen meine Dauerübelkeit verschrieben bekommen. Da ich natürlich nicht so begeistert von Medikamenten in der Schwangerschaft bin (auch wenn die Frauenärztin sagt, dass diese nicht schädlich sind), habe ich nur eine Tablette genommen, wenn es absolut nicht mehr ging. Dadurch ging es mir glücklicherweise auch besser und ich konnte zumindest etwas mehr machen und auch mal kurz spazieren gehen – auch wenn es sich angefühlt hat, als würde ich Marathon laufen.

Seit der 13. Woche ist alles wie weggeblasen. Schlagartig waren alle Beschwerden so gut wie weg und mir ging es von Tag zu Tag besser. Ich hoffe die restliche Schwangerschaft bleibt das auch so. 🙂

Das einzige Manko, das bleibt: meine Haut sprießt leider immer noch weiterhin wie in der Pubertät. Mal schauen ob sich das mit fortschreiten der Schwangerschaft noch verbessert.

Kannst du weiterhin Krafttraining und Yoga machen?

Ja!

Bis zur 13. Schwangerschaftswoche habe ich erstmal aufgrund meiner Beschwerden keinen Sport gemacht. Ich wäre auch nicht wirklich in der Lage dazu gewesen.

Ich habe dann langsam wieder mit Cardio angefangen und zum Yoga zu gehen. Da das super klappte, habe ich auch versucht wieder Krafttraining mit einzubauen. Was auch ohne Probleme funktionierte. Meine Gewichte habe ich einfach nach unten angepasst, so dass ich kein Ziehen in der Bauchgegend spüre und ich meinem Körper nicht zuviel zumute und mich nicht überlaste. Ich lasse alle Bauchübungen weg und z. B. auch Hip Thrusts und Klimmzüge.

Meiner Yogalehrerin habe ich gleich Bescheid gegeben, dass ich schwanger bin und in jeder Stunde sagt sie mir immer an, welche Übung ich nicht machen darf bzw. nur eingeschränkt machen darf.

Momentan gehe ich 1x die Woche zur Yogastunde und mache auch zuhause etwas Yoga. Zum Krafttraining gehe ich 2x die Woche und trainiere dabei 1x Oberkörper und 1x Unterkörper. Zusätzlich mache ich noch nach dem Training ca. 20-30 Minuten Cardio.

Solange es mir gut geht und gut tut werde ich auch weiterhin Sport machen.

Ist dein Bauch schon gewachsen und hast du zugenommen?

Wie ihr auf den Fotos sehen könnt ist mein Bauch bisher nur minimal gewachsen.

Zu meinem Freund sage ich immer ich sehe aus, als hätte ich ein riesen Dauer-Food-Baby. 🙂

Babybauch-Fotos zu schießen ist momentan eigentlich unmöglich, da man in normalen Klamotten absolut nichts sieht. 🙂

Zugenommen habe ich bis zur 16. Schwangerschaftswoche ca. 3 kg. Die 3 kg sind vermutlich alle in die Brüste und in die Oberschenkel gewandert. 🙂
Bei jedem gehen die Kilos auf andere Körperpartien. Viele bekommen gleich einen riesen Bauch, andere stärkere Oberschenkel. In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich auch nur einen vergleichsweise kleinen Babybauch, aber dafür an den Oberschenkel und am Po zugelegt. So wird es dieses Mal vermutlich auch sein. Aber so ist das, irgendeinen Tod muss man sterben haha.

Schwangerschaftshosen habe ich bis zur 16. Schwangerschaftswoche noch nicht gebraucht. Einige meiner Hosen sind mir schon zu eng geworden, bei anderen habe ich einfach den Hosenbund mit einem normalen Gummi verlängert und ein längeres Oberteil angezogen, so dass man es nicht sieht.

Wie ist es nach 13 Jahren nochmal schwanger zu sein?

Es ist komplett anders!

Mit Emely war ich damals schwanger, als ich 17 Jahre alt war – 2 Monate vor meinem 18. Geburtstag kam sie zur Welt.

Jetzt mit 31 nehme ich die Schwangerschaft natürlich ganz anders wahr als damals. Ich bin sozusagen wieder Schwangerschafts-Jungfrau. 🙂

Einige halten mich wahrscheinlich für verrückt, dass ich nach 13 Jahren nochmal ein Baby bekomme, da Emely schon „aus dem Gröbsten heraus ist“. Aber ich konnte mir z. B. noch nie vorstellen zwei Kinder zeitig aufeinander zu bekommen wie viele andere. Die Vorstellung zwei kleine Kinder daheim zu haben fand ich immer unvorstellbar und viel zu stressig. 🙂

Wie hat Emely reagiert als sie erfahren hat, dass sie ein Geschwisterchen bekommt?

Emely hat sich riesig gefreut!

Wir haben ihr an Weihnachten ein Ultraschallfoto als Geschenk eingepackt und das strahlen war riesig als sie kapierte, dass es ein Ultraschallfoto ist. 🙂

Am liebsten hätte sie eine Schwester – mal schauen ob ihr Wunsch in Erfüllung geht. 🙂

Wie waren eure ersten Wochen der Schwangerschaft? Habt ihr Fragen, die ich im 2. Schwangerschaftsupdate beantworten soll?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: